Startseite
Übersicht


Lachyoga
Lachyoga-Stunde
Lachyoga-Übungen
Atmen
Neurologische Aspekte
Lachen-Yoga
Weltlachtag
Buch-Tipps

Entspannung

Weisheitsgeschichten
Lebensregeln

Links
Kontakt
Impressum

Hasya Yoga - Lachyoga
"Wir lachen nicht weil wir glücklich sind; wir sind glücklich, weil wir lachen."
(Dr. Madan Kataria)
Lachyoga wurde 1995 durch den indischen Arzt Dr. Madan Kataria begründet und wird mittlerweile weltweit ausgeübt.Die Bedeutung des Hasya Yoga liegt einerseits in seiner relativen Einfachheit und ist somit für fast jeden Menschen anwendbar und andererseits in den spürbar positiven Effekten für das eigene Lebensgefühl.Eine positive innere Grundeinstellung und Lebenshaltung ist die Basis dafür, Entstehungsmechanismen für Krankheiten selbst aktiv beeinflussen zu können.
So wie Studien belegen, dass Missgunst, Neid, Hass u.ä. negative Emotionen an sich schon krankmachend wirken, gibt es auch Belege dafür, dass Lachyoga gesund erhält.Neben positiven physischen gibt es ebensolche psychischen Wirkungen.


nach Dr. Madan Kataria, Mumbay:
Selbstheilungskräfte aktivieren
Herz- Kreislaufsystem stabilisieren
Tiefenatmung und Sauerstoffversorgung des Körpers intensivieren
Abbau von Stress und inneren Spannungen
Stärken für Krisenzeiten
Erreichen einer tiefen körperlichen und psychischen Entspannung

> Neue Energie, Motivation und Lebensfreude <

 

Entspannung

"Eine halbe Stunde Meditation ist absolut notwendig
– außer wenn man sehr beschäftigt ist.
Dann braucht man eine ganze Stunde."
(Franz von Sales)
Entspannung brauchen wir heute mehr denn je damit sich die „ganz normale“ Hektik des Alltags nicht zum gesundheits-schädlichen und krankmachenden Dauerstress auswächst. Weil wir Menschen verschieden sind, reagieren wir auch subjektiv unterschiedlich auf Stress und wir entspannen uns einfach auch unterschiedlich. Dementsprechend muss jeder für sich selbst herausfinden, welche der verschiedenen Entspannungstechniken die für ihn günstigste und wirkungsvollste ist.
Grundsätzlich:
Wir gehen über den Atem in die Entspannungstechnik und jede dieser Techniken schult die Körperwahrnehmung.
– Progressive Muskelentspannung (nach E. Jacobson)
eine körperbezogene Methode mit bewussten Muskelan- und entspannungen für „Aktive“.
– Autogenes Training
eine Methode der suggestiven Selbstbeeinflussung.
beide Entspannungstechniken:
– Bodyscan
eine Methode der Stressbewältigung durch Achtsamkeit.
– Phantasiereisen
Aktivieren der inneren Sinne, der inneren Bilder, der Vorstellungskraft.
– Klassische Yoga Tiefenentspannung
eine Methode, die mehrere Verfahren kombiniert und o.g. Techniken mit einschließt.
(nach Swami Vishnu Devananda, 1927-1993)