.......................................................................Mitglied im "Berufsverband der Yoga Vidya Gesundheitsberater, Kursleiter und Therapeuten" (BYVG).................................................
Yoga+Relax - Templin
Yoga+Entspannung - Templin

Übersicht

Yoga+Relax -Templin                                                                     

Balance aus Aktivität und Entspannung



 

 Neue Hompage unter:          
www.yoga-relax.one

Diese Seite wird ab Januar 2016 nicht mehr aktualisiert und demnächst eingestellt.


1. 
Hatha Yoga
„Gesundheit ist Reichtum. Geistiger Frieden ist Glück. 
Yoga zeigt dir den Weg."
   (Swami Vishnu-Devananda)
Ein ganzheitliches umfassendes Yoga findet man in der Tradition von Swami Sivananda (1887-1963) und dessen Schüler Swami Vishnu Devananda (1927-1993). 
Es beruht auf den 5 Hauptsäulen: Asanas (Yoga Stellungen),
                                                       - Pranayama (Atemübungen),
                                                       - Tiefenentspannung,
                                                       - richtige Ernährung,
                                                       - positive Lebenseinstellung und Meditation.
Das regelmäßige Üben von Yoga hat langfristig viele positive Wirkungen auf den Menschen:Gesundheit, Lebensfreude, Gelassenheit und Entspanntheit, mit der Folge von positiven Auswirkungen auf die gesamte Lebenseinstellung und die Wertmaßstäbe eines Menschen.
Yoga ermöglicht jedem Menschen, das für ihn, für seine Entwicklung Wichtige und Entsprechende in den Mittelpunkt zu stellen. Nur – er muss es selbst herausfinden.
"Das große Geheimnis des Yoga“ liegt u.a. in der Regelmäßigkeit des Übens – mit Freude und Entspanntheit, einer positiven inneren Einstellung, ohne „sportlichen“ Leistungsdruck, aber doch auch fordernd und kräftigend – mit innerer Balance. Yoga bedeutet das Anstreben von Harmonie, das Ausgleichen gegensätzlich wirkender Kräfte, das Herstellen einer Balance und Ausgewogenheit.

>Yoga ist vor allem Erfahrung – sich selbst erfahren, erfühlen, erspüren.<

Achtsamkeit entwickeln für das Zusammenspiel von Körper und Geist sowie auch für den Umgang mit anderen Menschen, Tieren, der Natur….Die Bedeutsamkeit des Yoga liegt darin, dieses Grundprinzip zu verinnerlichen und auf sein ganzes Leben anzuwenden.

     

2. Yin Yoga
„Früher oder später findet jeder ein Yin und Yang in seiner eigenen Yogapraxis. Dies ist unvermeidlich, weil alle Dinge haben einen Yin- und einen Yang-Aspekt; Yoga ist keine Ausnahme.“  (Paul Grilley)


Yin Yoga ist die perfekte Ergänzung zum muskelorientierten Hatha Yoga, da hier durch bewusst entspanntes langes Halten der Asanas das Fasziengewebe sowie die Bindegewebsstrukturen der Gelenke beweglich gehalten werden.
In unserem täglichen Leben überwiegt der Yang-Anteil, also alles, was mit Muskelkraft zu tun hat wie z.B. Gehen, Laufen, Treppensteigen, Rad fahren usw. Um in eine körperliche und mentale Balance zu kommen sollten wir diesem Anteil bewusst einen entspannenden, beruhigenden Aspekt des Loslassens gegenüberstellen - das ist der Yin-Anteil.

Wir üben beim Yin Yoga in erster Linie mit dem eigenen Körpergewicht und lassen durch die Schwerkraft nach und nach eine immer stärkere Dehnung zu. Wir lassen uns mit zunehmender Zeitdauer (3 - 5 Minuten) immer tiefer in die Asanas sinken. Dabei ist die Muskulatur möglichst entspannt und gelockert - die Voraussetzung, Bindegewebsstrukturen (sowohl in den Flächen als auch auf die Gelenke bezogen) zu erreichen.
Blockaden, Verklebungen, Verspannungen und Verkürzungen am Bindegewebe, an Bändern und an Gelenken können sich lösen – wir gewinnen an Flexibilität.

Man kann Yin Yoga auch als eine „Meditation mit dem Körper“ bezeichnen, denn dieses Üben fördert das innere „Zur-Ruhe-kommen“ und man kann seine Aufmerksamkeit konzentriert nach innen lenken.
     

 

Eine weitere Möglichkeit sowohl Hatha Yoga als auch Yin Yoga zu üben besteht im Studio 
"Gesundheits-Engel" in Zehdenick:   
                     jeden Donnerstag
                    10:00 - 11:30 Uhr              
                    17:00 - 18:30 Uhr 
                    19:30 - 21:00 Uhr
 

 


4. Entspannung
"Eine halbe Stunde Meditation ist absolut notwendig
– außer wenn man sehr beschäftigt ist. ....

....Dann braucht man eine ganze Stunde."  (Franz von Sales)

Entspannung brauchen wir heute mehr denn je damit sich die „ganz normale“ Hektik des Alltags nicht zum gesundheits-schädlichen und krankmachenden Dauerstress auswächst.

Weil wir Menschen verschieden sind, reagieren wir auch subjektiv unterschiedlich auf Stress und wir entspannen uns auch unterschiedlich. Dementsprechend muss jeder für sich selbst herausfinden, welche der verschiedenen Entspannungstechniken die für ihn günstigste und wirkungsvollste ist.
Über den Atem gelangen wir in die Entspannungsübungen und jede dieser Techniken schult  die 
Körperwahrnehmung.
–  Progressive Muskelentspannung (nach E. Jacobson)
eine körperbezogene Methode mit bewussten Muskel-An- und Entspannungen für „Aktive“.
(nach §20 SGB von den Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt)
 Autogenes Training 
eine Methode der suggestiven Selbstbeeinflussung.
(nach §20 SGB von den Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt)

 Bodyscan
eine Methode der Stressbewältigung durch Achtsamkeit.
– Phantasiereisen
Aktivieren der inneren Sinne, der inneren Bilder, der Vorstellungskraft.
– Klassische Yoga Tiefenentspannung
eine Methode, die mehrere Verfahren kombiniert und o.g. Techniken mit einschließt.
(nach Swami Vishnu Devananda)

Zur Zeit kein Kursangebot.

 

Hans-Jörg Angele
Yoga- und Entspannungstrainer (Yoga Vidya)
Lachyogatrainer

Tel. 03987 7214458 (AB)
Mobil 0162 88396 24

Email: yoga+relax@online.de

Letzte Aktualisierung: 18.12.2015


Besucher: 

Locations of visitors to this page


......................................................................Mitglied im "Berufsverband der Yoga Vidya Gesundheitsberater, Kursleiter und Therapeuten" (BYVG).................................................